Mountainbike-Touren

Mountainbiken
Madeira, ein Paradies zum Mountainbiken!

Abhängig von den Wetterverhältnissen und ihren Wünschen können sie ihren Bike Tag gestalten.
Wir stellen ihnen ihre Individuelle Tour zusammen und teilen sie einer Gruppe mit gleichem Können und Wünschen zu.
Zum Ausgangspunkt der Tour bringen wir sie mit dem Auto.
Ich selber habe viel Zeit, Schweiß und Km investiert um die Dschungelpfade erst einmal zu finden
(und dabei zig Km Super Sackgassen befahren) dazu habe ich jeden Seitenweg von jedem Seitenweg erforscht,
bis sich alle für gut befundenen Wege und Pfade langsam wie ein Mosaik zu einem idealen Streckennetz zusammenfügten.
So kann ich Trips von 10 Km easy bis 80 Km brutal anbieten, und falls man seine Kondition mal überschätzt hat, nimmt man einfach den nächsten Downhill und fährt gemütlich an einer Levada entlang zurück zum Auto.

Typischer Verlauf einer MTB Tour:
Treffpunkt 10 Uhr am Hotel, nach einer groben Streckenbesprechung laden wir unsere Räder
auf den Wagen, checken nochmal die Ausrüstung durch (Helm, Ersatzreifen, Windjacke u.s.w.),
und fahren dann zum Ausgangspunkt der Tour, meist in die Nähe von Camacha,
in ca.700 Meter Höhe. Nachdem wir die Räder abgeladen haben fahren wir erst mal einige
Km topfeben an einer Levada entlang um uns aufzuwärmen.
Dabei erleben wir nach jeder Kurve ein Naturschauspiel, die Landschaft ändert sich ständig,
der Eukalyptuswald geht in den Kiefernwald über. Wir fahren auf einen Teppich aus Kiefernnadeln und Eukalyptusblättern, am Wegesrand tausende von teilweise unbekannten Pflanzen und Blumenarten, und geniessen die Gerüche. Je nach Schwierigkeitsgrad der Tour
biegen wir dann von der ebenen Levada ab und testen nun unsere Kondition und Fahrtechnik.
Es geht nun 3-11 Km steil bis sehr steil über sich ständig ändernden Untergrund bergauf.
Wenn wir die Baumgrenze erreicht haben werden wir für die Quälerei belohnt, wie in der Oper öffnet sich der grüne Vorhang, wir sehen über den Urwald hinweg das blaue Meer,
die Desertas Inseln, das Ostkap und bei klarer Sicht auch die bewohnte Nachbarinsel Porto Santo.
Oben befahren wir eine leicht hügelige Schotterpiste, nehmen dann je nach Streckenlänge einen der Downhill’s wieder runter zur Levada, und lassen auf der flachen Strecke leicht zum Auto ausrollen…

Rennradfahren?

Touren Beispiele

Schöne Frauen Runde:
Start: Auf 1100 Hm Abrigo do Pastor:

Km: 37 Hm: 500 ca.
Auf dieser Tour biken wir auf breiten Forststraßen, leichten Schotterwegen, und auf alten Kopfsteinpflasterstraßen. Einige Km führen uns über schöne breite Levada-Wege. Die Abfahrten finden überwiegend auf altem Kopfsteinpflaster, und auf Nebenstraßen statt.
Highlights der Tour: Flussüberquerung, Ökologischer Park, Blick über die Dächer Funchals
Einkehrmöglichkeit: Ja

Windcraft Tour:
Start: 1600 Hm Paul da Serra:

Km: ca. 40 Hm: ca. 600 Techniklevel: 1-2
Paul da Serra die Hochebene Madeiras. Wir biken einen Rundkurs am äusseren Rand der Ebene, was uns atemberaubende Ausblicke beschert. Auf dieser Tour befahren wir Forststraßen mit sehr stark wechselndem Untergrund. Das Gelände ist wellig daher keine km langen Anstiege und Abfahrten.
Highlights der Tour: Beeindruckende Aussichten über die ganze Insel
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Pico Downhill Straße:
Start: 1800 Hm: Pico Arero

Km: ca. 30 Km Hm: 1800 Abfahrt Techniklevel: 0+
Für alle Radfahrer die ohne Hm und wenig Km trotzdem die Insel mit dem Rad erkunden wollen.
Highlights der Tour: Schöne Aussichten und Eindrücke über die Insel
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Pico Downhill Singletrail:
Start: Auf 1800 Hm Pico Arero

Km: ca. 30km Hm 1800 Abfahrt Techniklevel: 2-3
Für alle die einfach mal nur den Berg auf überwiegend anspruchsvollen Singletrails den Berg runter rollen möchten.
Highlights der Tour: Der Berg selbst….Singletrail Spaß pur!!
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Levada Faial Tour:
Start: Auf 800 Hm

Km ca. 30 Km Hm: ca.50 Techniklevel: 0
Für alle die ein paar Stunden durch die Natur Madeiras radfahren wollen. Auf der breiten Levada geht es Richtung Camacha und von dort auf der Straße zurück zur Station.
Highlights der Tour: die Levada selbst
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Mountainbike-Touren

Mountainbiken
Madeira, ein Paradies zum Mountainbiken!

Abhängig von den Wetterverhältnissen und ihren Wünschen können sie ihren Bike Tag gestalten.
Wir stellen ihnen ihre Individuelle Tour zusammen und teilen sie einer Gruppe mit gleichem Können und Wünschen zu.
Zum Ausgangspunkt der Tour bringen wir sie mit dem Auto.
Ich selber habe viel Zeit, Schweiß und Km investiert um die Dschungelpfade erst einmal zu finden
(und dabei zig Km Super Sackgassen befahren) dazu habe ich jeden Seitenweg von jedem Seitenweg erforscht,
bis sich alle für gut befundenen Wege und Pfade langsam wie ein Mosaik zu einem idealen Streckennetz zusammenfügten.
So kann ich Trips von 10 Km easy bis 80 Km brutal anbieten, und falls man seine Kondition mal überschätzt hat, nimmt man einfach den nächsten Downhill und fährt gemütlich an einer Levada entlang zurück zum Auto.

Typischer Verlauf einer MTB Tour:
Treffpunkt 10 Uhr am Hotel, nach einer groben Streckenbesprechung laden wir unsere Räder
auf den Wagen, checken nochmal die Ausrüstung durch (Helm, Ersatzreifen, Windjacke u.s.w.),
und fahren dann zum Ausgangspunkt der Tour, meist in die Nähe von Camacha,
in ca.700 Meter Höhe. Nachdem wir die Räder abgeladen haben fahren wir erst mal einige
Km topfeben an einer Levada entlang um uns aufzuwärmen.
Dabei erleben wir nach jeder Kurve ein Naturschauspiel, die Landschaft ändert sich ständig,
der Eukalyptuswald geht in den Kiefernwald über. Wir fahren auf einen Teppich aus Kiefernnadeln und Eukalyptusblättern, am Wegesrand tausende von teilweise unbekannten Pflanzen und Blumenarten, und geniessen die Gerüche. Je nach Schwierigkeitsgrad der Tour
biegen wir dann von der ebenen Levada ab und testen nun unsere Kondition und Fahrtechnik.
Es geht nun 3-11 Km steil bis sehr steil über sich ständig ändernden Untergrund bergauf.
Wenn wir die Baumgrenze erreicht haben werden wir für die Quälerei belohnt, wie in der Oper öffnet sich der grüne Vorhang, wir sehen über den Urwald hinweg das blaue Meer,
die Desertas Inseln, das Ostkap und bei klarer Sicht auch die bewohnte Nachbarinsel Porto Santo.
Oben befahren wir eine leicht hügelige Schotterpiste, nehmen dann je nach Streckenlänge einen der Downhill’s wieder runter zur Levada, und lassen auf der flachen Strecke leicht zum Auto ausrollen…

Rennradfahren?

Touren Beispiele

Schöne Frauen Runde:
Start: Auf 1100 Hm Abrigo do Pastor:

Km: 37 Hm: 500 ca.
Auf dieser Tour biken wir auf breiten Forststraßen, leichten Schotterwegen, und auf alten Kopfsteinpflasterstraßen. Einige Km führen uns über schöne breite Levada-Wege. Die Abfahrten finden überwiegend auf altem Kopfsteinpflaster, und auf Nebenstraßen statt.
Highlights der Tour: Flussüberquerung, Ökologischer Park, Blick über die Dächer Funchals
Einkehrmöglichkeit: Ja

Windcraft Tour:
Start: 1600 Hm Paul da Serra:

Km: ca. 40 Hm: ca. 600 Techniklevel: 1-2
Paul da Serra die Hochebene Madeiras. Wir biken einen Rundkurs am äusseren Rand der Ebene, was uns atemberaubende Ausblicke beschert. Auf dieser Tour befahren wir Forststraßen mit sehr stark wechselndem Untergrund. Das Gelände ist wellig daher keine km langen Anstiege und Abfahrten.
Highlights der Tour: Beeindruckende Aussichten über die ganze Insel
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Pico Downhill Straße:
Start: 1800 Hm: Pico Arero

Km: ca. 30 Km Hm: 1800 Abfahrt Techniklevel: 0+
Für alle Radfahrer die ohne Hm und wenig Km trotzdem die Insel mit dem Rad erkunden wollen.
Highlights der Tour: Schöne Aussichten und Eindrücke über die Insel
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Pico Downhill Singletrail:
Start: Auf 1800 Hm Pico Arero

Km: ca. 30km Hm 1800 Abfahrt Techniklevel: 2-3
Für alle die einfach mal nur den Berg auf überwiegend anspruchsvollen Singletrails den Berg runter rollen möchten.
Highlights der Tour: Der Berg selbst….Singletrail Spaß pur!!
Einkehrmöglichkeiten: Ja

Levada Faial Tour:
Start: Auf 800 Hm

Km ca. 30 Km Hm: ca.50 Techniklevel: 0
Für alle die ein paar Stunden durch die Natur Madeiras radfahren wollen. Auf der breiten Levada geht es Richtung Camacha und von dort auf der Straße zurück zur Station.
Highlights der Tour: die Levada selbst
Einkehrmöglichkeiten: Ja